Behaarte Muschis

Der Weblog zum Thema stark behaarte Muschis

Behaarte Muschis

August 18, 2008 Von: Fotzen Kategorie: Muschis

Folgende Webseiten bieten behaarte Muschis :

stark behaarte Frauen

Behaarte Frauen XXL

Es gibt einfach Frauen und Männer, die nicht wollen, dass sich eine Muschi so anfühlt, als würde sie einem Kind gehören. Da bleibt halt der Rasierer in der Schublade und sie lassen einfach wachsen, was da wachsen will. Geile Girls zeigen ungeniert, was sie zu bieten haben.

Mehr über diese Webseite

stark behaarte Teens

Haarige Teens

Zitat der Webseite : Bei uns findest Du ausnahmslos nur Mädchen die Ihren Haaren freien Lauf lassen.Auf vielen , zum Teil exklusiven , zeigen Dir unsere haarigen Mädels alles unzensiert und in bester Qualität.

Mehr über diese Webseite

Starke Schambehaarung

Schamhaarwunder

Zitat der Webseite : Welcher Mann träumt nicht auch von einem wuschlig-wolligem haarigem Urwaldgestrüpp? Geile buschige Muschis, Schamhaare, Achselhaare, das üppigste Gestrüpp, das Du je gesehen hast! Hier sieht Du A L L E S !!!!!! Komm und wuschel meinen haarigen Pelz!

Mehr über diese Webseite

unrasierte Muschis

Unrasiert

Zitat der Webseite : Keine Lust auf rasierte Votzen und glatte Achseln ? hier findest Du nur behaarte und stark behaarte Frauen. Erlebe die geile Weld der zugewachsenen Muschis jeden Alters.

Mehr über diese Webseite

Nachdem Intimrasuren weit verbreitet sind , sind Frauen mit ordentlicher Schambehaarung eher selten geworden. Dabei geht doch nicht über eine behaarte Muschi – diese samtweiche Pelz der den Eingang zur Lustgrotte umrahmt und dazu einlädt Ihn zu kraulen. Hier siehst Du die haarigsten Votzen im ganzen Netz in Grossaufnahme in bester Qualität.

Extreme Gesichtsbesamung

November 23, 2011 Von: Fotzen Kategorie: Muschis

Nadine vögelt gerne, so viel ist  offensichtlich und das freche Bückstück lässt sich ziemlich alles rallig gefallen und geht schon beim Möse fingern derart lasziv ab, wie eine dauergeile Sau. Da wollen wir  nicht lahm beginnen, stattdessen zu Anfang gibt es in diesem Fall auf Anhieb mal vier Lustkolben für die fickbereite Amateurschlampe. Schwänze lutschen muss selbstverständlich sein und die dreiste Nadine nimmt sich möglichst viele Schwänze schleunigst heiß vor, denn wenn es hier eine Schlampe besorgt bekommen muss, dann ist es diese immergeile Frau. Gut das die Schlampe mehrere Ficklöcher hat, wo man einen ordentlichen Freudenspender einschieben kann, denn bei der Fülle an bumswütigen Fickern und fleissigen Onanierer ist das auch  nötig.


Leider ist ne behaarte Muschis nicht immer zu haben da sich bereits viele der Ehenutten die möse rasieren, aber hier hilft im Notfalll eine Gummi Muschi . Das ist zwar nicht die beste Lösung , aber immer noch besser als gar keine Hairy Pussy.
So kann man immer eine haarige muschi ficken, ach wenn man grad mal an keine Schlampe rankommt.
Aber besser ist natürlich das Origninal, denn es geht nichts mehr ab als behaarte muschis ficken und diese haarigen Luder so richtig ranzunehmen um Ihnen zum Abschluss die Muschihaare mit Wichse einzuseifen.

 

Behaarte Muschis auf Handypornos

November 26, 2010 Von: Fotzen Kategorie: Telefonsex

In letzter Zeit haben sich die Handys zu Multimediastationen gemausert. Mit Geschwindigkeiten die DSL gleichkommen ist es nun möglich heisse Handypornos runterzuladen und direkt auf dem Mobiltelefon anzuschauen.

Dazu kommt das die Pornofilme fürs Handy relativ klein von der Dateigröße sind und daher auch mit einer Handyverbindung relativ schnell aufs Handy zu kriegen sind.Dabei sollte man aber schon schauen , da die Pornos meist mit Abos verbunden sind. Diese sind im Preis allerdings recht günstig so das sich auch ein Abo lohnt. JEdenfalls ist man dann immer mit den neuesten Handypornos versorgt.

Weiber mit behaarter Muschi

Juli 12, 2010 Von: Fotzen Kategorie: Behaarte Votzen

Frauen die sich nicht rasieren, ihre Muschi nicht rasieren, sind schon fast eine Ausnahme in der Erotik Brange. Wir haben für euch geile behaarte Muschis gefunden, einfache Frauen die keinen wert drauf legen was andere sagen oder denken. Eine kleine Bär, das Dreieck der Lust oder wie man behaarte Mösen auch nennt, es ist ein erotischer teil der für viele Männer sehr wichtig ist. Glattrasierte Muschis, sehen für Männer die auf Haare stehen keineswegs sexy aus. Noch vor 20 oder 30 Jahren war es überhaupt nicht üblich sich den Scharmbereich zu rasieren. Heute gehen die Frauen nicht einmal mehr vor die Tür ohne eine Intimrasur. Ob es gut oder schlecht ist sei mal dahin gestellt, sicher ist jedoch das Frauen mit behaarte Muschi viel erotischer beim Sex wirken.

Weiber mit unrasierter Schambereich

Isabel’s Möse wurde noch nie rasiert!

“Sex Chat mit behaarten Mösen” Für die Momente am Wochenenden wo man mal Bock auf eine geile Frau mit unrasierter Muschi hat, steht dir Isabel gern zur Seite. Isabel ist ein ganz normales Mädel, welches aber keine zeit in unnötige Intim Rasuren verschwendet. So ein Erotik live Chat mit Isabel wirkt schon fast wie ein echtes Sexabenteuer. Die geile Frau kennt einfach keine Grenzen, wenn du ihr deinen Schwanz zum blasen gibst, zieht sie sich gleich den ganzen Sack samt Pimmel rein. Ficken, Ficken wird dich das kleine Luder schon lehren, Isabel lässt sich nicht auf eine 5 Minuten Orgie ein, die kleine will richtig kaputt gefickt werden! Ihre behaarte Muschi schreit nach einem harten Schwanz der ihre den Mösensaft so richtig ausquetscht. Wenn du meinst du bist ein ganzer Kerl, dann ist Isabel Deine Livesex Möse. Ruf das geile Luder doch mal an, überzeuge dich von ihrer unersättlichen Geilheit. Die private Sexnummer findest du gleich neben ihren Sexbildern. Telefonsex mit behaarter Muschi… eine mehr als nur geile Sache! Du hast Lust auf behaarte Mösen, fette Bären und behaarte Lustdreiecke – dann bekommst du hier geile Muschis mit viel Haare zusehen! “Behaarte Fotzen ficken” wir bringen dir die poppigsten Muschihaare auf deinen Monitor. Du bekommst hier alte Weiber mit behaarter Fotze, Hausfrauen die sich noch nie rasiert haben und junge Girls die sich ihre Muschi täglich rasieren. Wir zeigen dir die Weiber die du sehen willst als Porno Film, als Telefonsex Bilder oder in Form von live Sexcams. In jedem fall bekommst du jede Menge behaarter Mösen zusehen.

Sexoma mit behaarter Möse

April 02, 2010 Von: Fotzen Kategorie: Behaarte Votzen

Die alte Möse von Oma Gitte ist behaarter und noch nie rasiert worden.
Die selbst ernannte Telefon Sex Oma Gitte rasiert ihre alte Muschi nicht, das ist wohl eher was für junge Frauen. Die Sexoma ist der Meinung: „Muschis dürfen nicht rasiert sein, die Schambehaarung gehört nun mal einfach zur Möse wie Titten zur Frau“. Omasex am Telefon mit einer wilden alten Frau muss nicht langsam und nur in einer Stellung ablaufen, schon gar nicht wenn sie mit ihrer behaarter Votze die jungen Schwänze bearbeitet. Diese Telefonsex Oma ist Wild und endschlossen mit ihrer behaarten Votze noch einige Kerle flach zu legen. Ihre alte Muschi hilft ihr dabei ungemein. Junge Frauen rasieren sich ihre Mösen 2 oder 3 –mal in der Woche. Die haarige Möse von Gitte hingegen wurde noch nie rasiert, klar beim lecken bekommt man dann und wann mal ein Haar ins Maul, aber dafür schaut die Muschi geiler aus. Männer die auf behaarte Mösen stehen werde Gittes Votze lieben. Gitte steht auch beim Mann drauf wenn der Schwanz nicht rasiert ist, es mag altmodisch klingen doch es hat das gewisse etwas. Eine Muschi muss einfach von einem schönen Urwald umgeben sein, wie soll man denn das Loch finden wenn keine Haare dran sind. Es schneidet sich doch auch keiner die Augenbraun einfach weg….Muschis müssen Haare haben.

Alte behaarte Votzen

Oktober 05, 2009 Von: Fotzen Kategorie: Erotikgeschichten

Ich hatte meinen beiden Sexomas abends eine schöne Lektion erteilt. Die beiden sollten doch schon auf eine gewisse Art und Weise sich damit anfreunden, wie man es mit ihnen auch noch treiben könnte. Was mir da aber als besonders wichtig erschien, war die Tatsache, dass ich es zu keinem Zeitpunkt für möglich gehalten hätte, dass man es ihnen wirklich so besorgt, dass sie es einfach sehr stark genießen würden. Meine beiden Fotzen, da war ich mir mehr als sicher, würden es nicht nehmen lassen wenn es denn darum ging, dass man sie schön fick. Diese teilrasierten Sexomas, die sich immer darauf verlassen konnten, dass ich sie ficken werden, wenn ich meine Potenzpillen genommen habe, wussten, dass es für sie nicht viele andere Möglichkeiten geben würde. Sie wussten, dass man es sich mit ihnen immer und immer so erlauben könnte, dass sie schon gar nicht mehr wissen würden, was denn bei ihnen so abgeht. Daher machte es auch für meinen Sinn, wenn ich es den Fotzen versuchen würde aus meiner Sicht nahe zu bringen. Sie müssten schon merken, dass man es mit ihnen treiben könnte, aber nun mal nicht immer gleich, wenn sie es denn wollen würden. Am besten war dann der neue Tag. Er ermöglichte mir, dass wir es uns gleich mal versuchen zu überlegen. Es würde ja auch keiner sich damit verständigen können, dass es zu einem solchen Fick mal kommen könnte. Es war dann so, dass die beiden Mösen es verstanden hatten. Ich spielte ihnen am Anfang vor, dass ich sie jetzt nach dem Abendessen einfach nicht ficken würde und dann legte ich los. Es sollte schon eine Reihe von heftigen Fickmöglichkeiten geben, die ich dann mit ihnen auch zu verteilen wusste. Es war dann schon so, dass ich es ihnen sehr gut geben sollte. Meine beiden Fotzen wussten ganz genau, was sie denn von mir zu erwarten hätten und was nicht. Was ich ihnen auf jeden Fall von Anfang an mitteilen konnte, war es, dass man es mit ihnen auch immer gleich so schön machen könnte. Sie müssten es doch bitte verstehen, dachte ich mir, dass man es ihnen gleich mal schön gibt. Sie würden dann auch verstehen, dass ich es ihnen immer dann geben würde, wenn sie es auch brauchen würden, nachdem wir uns bei diesem Fick verständigt hatten. Es war dann irgendwann für keine neue Frage mehr, die ich zu beantworten hatte. Es musste eigentlich nur noch geklärt werden, wie man es mit ihnen neu aufnehmen könnte. Nach dem Abendessen war ich ja einfach weg gegangen. Da merkten meine beiden Fotzen schon, dass ich es durchaus ernst meinen könnte, wenn ich den so Etwas mal aussprechen würde. Es gab dann noch eine weitere Möglichkeit. Ich musste es den beiden Fotzen einfach mal erklären, dass es nur einen einzigen Weg geben würde. Dieser Weg, da mussten wir uns einfach miteinander verständigen können, würde zum großen Teil von mir ausgewählt. Dann kam ich wieder und die beiden merkten, dass ich meine Potenzpillen genommen hatte, weil sie mir auf die Hose starren wollten. Da wusste ich dann, dass gleich rund gehen würde. Meine beiden Fotzen entpuppten sich als wahre Meister des Fickens und entschieden sich dann dazu, sich von mir immer sehr gut ficken zu lassen. Es war einfach so, dass ich es immer mit ihnen aufnehmen konnte und auch würde. Als es zu diesem Fick dann kommen sollte, wusste ich, dass es diesen beiden Fotzen nicht einfach mal eben so geben würde. Sie müssten es sich schon erneut verdienen. Dann war mir aber auch klar, dass sie es sich auf jeden Fall verdient haben würden. Sie waren wirklich sehr gut dabei und dann beugten sie auch noch ihre Sexoma Fick Körper über dem Tisch. Da war es um mich geschehen. Ich wusste, dass ich meine Geilheit im Angesicht eines solchen Bildes nicht mehr würde zusammen reißen können. Es war einfach zu geil für mich, wie die beiden Mösen mich da ficken sollten. Ich schob erst meinen Schwanz in Adeles geiler Möse. Diese Fotze hat aber auch nun wirklich eine sehr schöne Art und Weise, wie man es mit ihr treiben kann. Sie hat eine schöne und auch sehr enge Fotze. Aus diesem Grund habe ich es dann nicht mehr aushalten können, wie man es den beiden Mösen mal geben sollte. Es stand für mich einfach fest, dass ich es ihnen immer so geben würde, wie sie es sich auch verdient hätten. Sie hatten es sich schon ziemlich gut verdient. Also fickte ich sie in einem affentempo und zeigte ihnen somit, was ich denn Alles von ihnen halten würde. Der Fick entpuppte sich als wahres Glücksgefühl. Ich wusste nicht mehr, wie und wann ich es mit diesen beiden Fotzen noch ein Mal so aufnehmen würde. Es war für mich einfach von Anfang an klar, dass ich es mit diesen Fotzen so machen müsste. Eine andere Sprache, das schien ja mittlerweile klar zu sein, würden sie nicht verstehen. Deshalb war es dann auch kein Problem für mich , den anderen Fotzen zu sagen, dass sie doch bitte sich bitte immer ein kleines bisschen zurück halten mögen. Man wollte ja auch nicht immer gleich so hart sein. Aber manchmal, da war ich mir schon recht sicher, konnte es auch nicht anders sein. Ich fickte die beiden Mösen und sie merkten, dass es nur diesen einen Weg geben würde. Es war für mich schon klar, dass ich es mit ihnen immer so treiben würde, wie sie es auch immer brauchen würden. Es gab keine andere Wahl. Ich würde die Fotzen schön ficken. Mein Versprechen hielt ich. Ich fickte die beiden Fotzen wirklich gleich mal so schön, dass man doch durchaus merken konnte, was ich ihnen denn gegeben hatte. Es war ein reines Fick Fest, das wir da erleben sollten. Es war für mich auch nichts Neues, das man es diesen Fotzen und ihren teilrasierten Sexoma Mösen so geben musste. Es war manchmal einfach nur wenig schwer, es ihnen so bei zu pulen, dass sie es mal merken würden, wann es einfach Schluss ist. Ich wusste, dass ich meine Mösen doch bitte nicht einfach so überstrapazieren sollte. Es war ja auch nicht so, dass ich es mit diesen Fotzen einfach mal eben so aufnehmen könnte. Es müsste ja schon so sein, dass man diesen Fotzen wirklich Alles geben kann, was sie sich auch verdient haben. Es gab keinen anderen Weg. Es war dann so, dass ich nachher mir auch dachte, dass ich es nicht einfach mal eben so machen würde. Ich gab es ihnen gut und sie merkten gleich von Anfang an, dass meine Fickart das Beste für sie sein würde. Nach einer unendlich langen Tortur, in der ich abwechselnd ihre Mösen immer wieder bearbeitet hatte, wusste ich, dass es keine anderen Möglichkeiten mehr geben würde, als den beiden Sexomas auf den Rücken zu spritzen. Keine hätte sich vorstellen können, dass man es mal so weit mit ihnen treibt. Ich war hoch erfreut darüber, dass ich es geschafft hatte, diesen Fick mit ihnen aus zu leben. Es war ein Hochgenuss und ich wusste, dass es keine andere Möglichkeit geben könnte als sie so zu ficken. Es war dann irgendwann auch so, dass meine beiden Fotzen es einfach gemerkt hatten, wie geil ich denn auf sie war. Daher machte es auch nur wenig Sinn, wenn man sich denn dann mal anschauen würde, was da noch nicht gehen würde. Es war Alles möglich. Den beiden Fotzen machte es dann aber auch keinen Sinn mehr, wenn ich ihnen zur Versöhnung nicht auf den Rücken gespritzt hätte. Es war anscheinend so, dass man es ihnen immer wieder geben konnte und sie dies dann auch immer wieder zu würdigen wüssten. Es war schon eine grandiose Nummer, die ich da abspulen würde. Es war dann so, dass wir alle nach dieser heftigen Nummer eine Runde unter die Dusche gingen. Es war ja nun auch so, dass keiner sich damit hätte anvertrauen können, dass man es mal so mit ihnen treiben würde. Wir drei gingen dann unter die Dusche – schon wieder. Dieses mal ging es mir aber nicht darum, dass man es einfach mal eben so mit ihnen treibt. Adele hatte einfach eine unglaublich große und schöne Küche. Es ging ihr darum, dass man es in diesem Fick Kreis mit ihr wirklich so machen würde, wie es nun mal sein musste. Es gab dann unter der Dusche auch keine Beanstandungen mehr. Es wollte niemand, dass man sich einfach mal eben so fickt. Wir alle drei waren unter der Dusche und genossen einfach nur das schöne Wasser, das unsere Körper verwöhnte. Natürlich konnte ich nicht davon lassen, den beiden Fotzen dann auch doch mal ein kleines bisschen zu zeigen, dass man sich auch schön berühren könnte. Es war nicht so, dass wir uns nicht berühren sollten. Nichts desto trotz kamen die ganz sanften Berührungen, die man einfach so miteinander haben würde, nicht mal eben so zustande. Es ging schon darum, dass man es nicht einfach so hätte zusammen erklären können. Es war dann so, dass es zu keinen Zeitpunkt so aussah, als ob man sich hier einfach nur zum reinen Ficken getroffen hatte. Es war mir schon klar, dass ich es den beiden Fotzen wirklich nur so geben würde, wie sie es auch brauchen würden und aus diesem Grund habe ich sie dann auch unter der Dusche nicht ganz gefickt. Ich habe sie unter der Dusche einfach nur so weit gehabt, dass ich es ihnen wirklich so geben musste, wie man es nun mal auch haben könnte. Keiner hätte sich da zu diesem Zeitpunkt irgendwelche Gedanken darüber machen können, dass man es nicht mal miteinander treibt. Immer wieder leckten und küssten wir drei uns aber unter der Dusche. Es war schon ein verlockendes Angebot, das wir und da unter der Dusche machen konnten. Es war ja nun auch nicht so, dass keine Erotik im Raum sein würde. Es war aber einfach so, dass ich es mit diesen beiden Fotzen auf nehmen wollte und auch konnte. Daher habe ich es mir auch einfach nicht nehmen lassen sie noch ein bisschen in ihre teilrasierten Fotzen zu fingern. Sie sollten doch schon merken, dass man es auch mal ohne meinen Schwanz tun könnte. Keiner hätte mir da sagen können, dass ich es mit ihnen nicht so treiben würde. Es war schon so, dass ich es den beiden Fotzen wirklich immer und immer wieder geben konnte, aber jetzt gerade einfach auch nicht wollte. Ich ging dann dazu über, den beiden meine Finger immer tiefer rein zu stecken. Andrea war so geil, dass ich sie dadurch zu einem schönen Orgasmus kriegen konnte. Sie wusste halt ganz genau, dass sie sich so eine schöne Gelegenheit nicht einfach entziehen lassen konnte. Es war einfach so, dass man es sich nicht einfach so hätte durch den Kopf gehen lassen müssen. Es war für mich eine schöne Gelegenheit, die ich ihr da bieten konnte. Ich wollte, dass sie jetzt auch mal auf diese Art und Weise mit ihren dicken Titten und ihrer schönen teilrasierten Fotze zu einem Orgasmus kommen würde. Es war für mich von Anfang an klar, dass es nur eine Möglichkeit geben würde. Ich würde es meinen Fotzen schon zeigen, was ich da mit ihnen verabreden würde. Aber Andrea, das war doch auch schon mal eine feine Nummer, würde es sich nicht einfach so nehmen lassen, dass man ihr diesen schönen Orgasmus noch zeigt. Sie merkte, dass sie sich durch diesen Orgasmus wirklich in die nächste Fickliga würde spielen können. Es war einfach nicht das Beste für unser Fickverhältnis. Es war dann ja auch schon so, dass ich es mit diesen beiden Fotzen immer gleich so machen würde, dass sie es immer haben könnten, wenn sie es denn auch brauchen würden. Andrea kam zu einem äußerst geilen Orgasmus allein nur durch mein Fingern. Es war schon unglaublich, was ich imstande war mit diesen Fingern. Es war schon geil mit an zu sehen, wie sie sich komplett diesem Orgasmus öffnete und denn dann auch ihren ganzen Körper spüren ließ. Adele würde aber auch nicht zu kurz kommen.

Janines stark behaarte Fotze

Februar 28, 2009 Von: Fotzen Kategorie: Behaarte Votzen

Ich habe nun mittlerweile seit ungefähr drei Wochen eine neue Mitbewohnerin. Sie heißt Janine und ist eine recht geile Sau mit einer teilrasierten Fotze. Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass ich eines Tages eine so geile Ficksau mit so dicken Titten als Mitbewohnerin haben werde. Aber es war so. Dieses Fickding war so geil, wie man das sonst vielleicht nur vom Telefonsex her kennen würde. Sie würde jeder Schlampe von der Telefonsex Hotline das Wasser reichen können. Janine ist eine Ficksau, die es – ohne hierbei übertreiben zu wollen – mit jeder Fickschlampe aufnehmen könnte. Sie hatte einfach das gewisse Etwas, das sie von anderen teilrasierten Mösen unterscheiden würde. Sie wusste ganz genau, wie und was sie zu tun hatte, um mich voll und ganz zufrieden zu stellen. Ich war wirklich hoch erfreut über meine Wahl. Ich hatte sie mittlerweile mehrmals durchgefickt und war zu dem Entschluss gekommen, dass wir vielleicht ein wenig Abwechslung in unser unverbindliches Fickleben bringen müssten. Vielleicht würde sie das auch so sehen. Sie war eine Möse, die sich vor allem durch die Qualität auszeichnete, dass man mit ihr so ziemlich alles anstellen konnte, was es so gibt. Sie war eine Königin des Blasens. Ich habe – ganz ehrlich – noch nie ein Fickstück gehabt, das so gut blasen konnte. Sie hat es wirklich geschafft, mir das letzte Stück Hirn noch raus zu blasen und dann noch raus zu blasen. Janine war eine Göttin. Anders konnte man es nicht sagen. Wer sich dieses Bumsstück hat je durch die Finger gehen lassen, wird es eines Tage ganz sicher und ganz extrem bereuen. Davon bin ich überzeugt. Man kann sich doch eine solche Fickhure mit Ihrer behaarten Votze nicht durch die Lappen gehen lassen. Das ist in etwa so, als ob man sich das Traumspiel des Jahres durch die Finger gehen lassen würde, weil man irgendetwas anderes vorgehabt hätte. Die Vergleiche, die hier noch auf zu führen, in denen man beschreiben kann, welch ein Glücksgriff Janine war, sind viele an der Zahl. Ich kam und komme da auch nicht umhin und, um sie als ein wirkliches Meisterwerk der Natur an zu preisen. Das Fickgeschoss, das sich Janine nannte, kannte nun wirklich keine Tabus. Sie war eine, die sich für keinen Job zu schade war und eine, mit der man wirklich Pferde stehlen konnte. Ich musste an dem heutigen Tag sie mal wirklich gleich morgens eine Runde ficken, dachte ich mir. Ich wartete morgens auf sie, da ich erst später los musste. Sie hatte, so wie ich sie gestern verstanden hatte, heute auch den ganzen Vormittag frei. Ich ging in die Küche und machte uns erst ein Mal ein richtig schönes Frühstück mit frisch gebrühtem Kaffee. Ich ging dann an Janines Zimmer, um sie zu wecken. Ich klopfte ganz vorsichtig, aber mich schien niemand zu hören. Ich ging einfach ganz leise in ihr Zimmer rein. Da fand ich noch eine Packung Potenzmittel, die sie sich anscheinend als Vorrat aus der Potenzmittel Apotheke geholt hatte. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, warum sie gerade diese Packung in ihrem Zimmer aufbewahren musste. Heute Vormittag, so dachte ich zumindest, bräuchte ich diese Pillen nicht zu nehmen, da meine Geilheit schon ziemlich stark war. Ich war so spitz, dass mein Schwanz schon aus der Unterhose heraus guckte. Welch ein Schauspiel das wohl war. Ich stand da in Janines Zimmer mit einer richtig schönen Morgenlatte und war bereit dieses Fickstück so richt ran zu nehmen. Janine war aber auch heute wieder ein Murmeltier. Wie konnte man denn nur so tief schlafen. Ob sie von meinem Schwanz und der letzten Runde, in der ich sie gefickt habe, träumte. Ich wusste es nicht wirklich. Sie war mir doch schon ein ganz schön gutes Fickstück, in ihren süßen Schlafsachen. Ich war mir nun aber auch nicht mehr so ganz sicher, ob sie nicht vielleicht doch noch ein wenig Schlaf gebrauchen konnte. Vielleicht war sie ja noch so müde, dass ihr ein guter Morgenfick jetzt auch nicht bekommen würde. Nein, dachte ich mir. Sie würde sich ganz sicher über einen schönen Fick am frühen morgen freuen. „Janine, bist du wach“, fragte ich ganz vorsichtig. Es kam aber keine Antwort. „Janine, mein kleiner Freund und ich wollen wir einen wunderschönen morgen wünschen. Deshalb haben wir uns auch entschieden hier in dein Zimmer zu kommen, um dir die guten Morgen Wünsche gleich mal persönlich mit zu teilen. Hörst du mich überhaupt? Wie tief kann man denn schlafen? Vielleicht würde es dich ja auch freuen, wenn ich meinen kleinen Freund dir auf den Kopf legen würde und ihr euch so begrüßen könntet“, sagte ich noch dazu. Dann kam es, dass ich genau das auch tat. Ich legte ihr meinen Schwanz auf den Kopf und streichelte ihren Kopf mit dem guten Freund. Sie wollte aber irgendwie – ich kann es mir auch nur bedingt erklären – nicht aufstehen. Sie war einfach zu müde. Ich legte mich zu ihr ins Bett und hoffte, dass sie vielleicht nach einem bisschen Schlaf doch hier vielleicht noch wach werden würde und mich ran lassen würde. Eine andere Möglichkeit gab es dann aber doch noch. Mir kam die Idee, dass ich sie doch auch noch dazu überzeugen könnte, indem ich einfach meinen Schwanz rausholen würde und ihn ihr im Schlaf in die Möse schieben würde. Ob ich damit denn nun die letzte Hürde überschreiten würde? Ach quatsch dachte ich mir. Das wäre doch vollkommen normal, da doch jeder heutzutage so etwas machen würde. Ich wusste nur nicht, ob ich noch ein wenig Gleitgel holen sollte. Ich wusste ja irgendwie gar nicht, ob und wie feucht ihre schöne Vagina sein würde. Aber eigentlich konnte ich mir das auch schenken, da sie doch jetzt einfach schnell mal eben gefickt werden musste. Ich zog ihr die Hose runter und spielte noch ein wenig an der schönen Saftfotze herum. Man, hatte sie eine hammergeile Möse. Ich konnte es nicht mehr länger erwarten und holte ihn einfach mal raus und schlug vorsichtig gegen ihre schöne Spaltöffnung. Sie hatte sich das Ganze bestimmt anders vorgestellt, aber ich mir sicher, dass sie gleich hoch erfreut sein würde, wenn sie langsam wach werden würde und dabei merken würde, dass gerade richtig schön gefickt wird. Das schöne Ficken stand uns ja irgendwie noch bevor. Ich spielte mit meinem Prügel immer mehr an ihrer schönen behaarten Muschi herum, bis ich es nicht mehr aushalten konnte und ihn rein schob. Sie schlief immer noch, obgleich es ihr doch sichtlich schwer fiel, nicht wach zu werden. Meine Reibereien in ihrer Fotze konnten aber nichts anderes als eine wache Janine erzeugen. Ein paar Stöße weiter und sie wurde wach. „Was ist hier denn los“? Was in aller Welt machst du denn da?“ Ich wusste ganz genau, was ich da machen würde. Ich fickte sie und das richtig gut. „Du kannst unbesorgt sein, Janine“ Wir haben nur einen schönen guten Morgenfick“ „Ach so, wenn das so ist, dann fick mich mal schön wach“, antwortete sie. Zu ihren Diensten, ihre Majestät, dachte ich mir nur. Sie sollte schon mitbekommen, dass mir auf jeden Fall ganz schön was daran liegen würde, dass wir hier ein schönes Fickfest des Morgens würden feiern können. Ich fickte also gleich mal darauf los und erhöhte das Tempo langsam. In schöner Löffelchen Stellung schob ich ihr meinen Fickprügel immer wieder in die Ritze des Glücks. Janine wurde nun immer wacher. Das war doch ein recht schönes Zeichen. Wenn man manchmal so müde ist, wie sie heute am frühen morgen, kann man nicht gleich schön ficken. Janine war da anders. Keine zwei Minuten, nachdem sie wach geworden war, schonte sie sich nicht, und ging auf dieses wundersame Spiel des Fickens ein. Ich war wirklich sehr erfreut darüber, dass sie es geschafft hatte, sich gleich so schön auf zuraffen und mit zu machen. Sie sagte mir, dass ich sie jetzt doch mal bitte noch tiefer und noch schneller ficken solle. Von mir können wir das doch gerne machen, dachte ich mir. Ich zog das Tempo nun noch weiter an. Die Zeitabstände in denen ich meine Stöße ausübte, wurden immer kürzer und meine Präzision immer besser. Ich schonte weder meinen kleinen Lümmel noch ihre Samtfotze an diesem frühen morgen. Es wurde gleich gut gefickt, also ob wir uns mitten in einer wilden Liebesnacht befinden würden. Ich fühlte mich aber auch gleich wie einer liebestollen Nacht. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, das ein guter Fick am frühen morgen gleich schon so viel Spaß machen würde. Genauso war es aber. Ich wurde an diesem morgen nämlich genau eines besseren belehrt. Hätte ich schon vorher gewusst, wie viel Spaß ein kleiner Fick am frühen bringen würde, hätte ich das doch schon längst mal ausprobieren müssen. Ich war mir nun aber doch auch sicher, dass Janine immer wilder wurde. So zeigte sie mir es zumindest. Ich hätte nicht gedacht, dass es so weit kommen würde, aber sie schien gerade die Führungsrolle zu übernehmen. Ich wusste schon lange, dass sie eine kleine herrische Seite an sich hatte, aber bislang war es mir gelungen, diese im Zaum zu halten. Sie legte mich auf den Rücken und schob sich meinen Stengel rein in die Fotze. Wie gut das doch tut. Ich musste mich einfach nur zurück lehnen und das Schauspiel auf mich zukommen lassen. Ich lag da also und Janine ritt mit Ihrer un- rasierten Fotze meinen Schwanz wie eine Professionelle. Das hatte sie wirklich ziemlich gut drauf. Ich konnte mich jetzt weites gehen entspannen und das Schauspiel wieder etwas passiver genießen. Das machte mir aber insofern nichts aus, als dass sie die Führungsrolle, die sie eben gerade übernommen hatte, sehr gut beherrschte. Ich zögerte nun auch nicht, sie zwar in dem Glauben zu lassen, dass sie mit ihren Reitbewegungen die Führungsposition innehätte, aber im Grunde lag die doch noch bei mir. Ich konnte es auch einfach nicht lassen, sie in ihren Reitbewegungen auf meinem Schwanz so zu unterbrechen, dass ich mir einem kraftvollen und gezielten Stoß sie aus dem Rhythmus brachte. Sie musste auch einiges tun, wenn ich diese Urgewalt in den Stößen los lassen konnte und dieses Ganze von mir gab. Sie war doch mittlerweile auch zu dem Schluss gekommen, dass ich die komplette Führungsrolle wieder übernehmen sollte. Das machte sie mir ganz einfach deutlich, indem sie sich auf allen Vieren niederkniete und mir wollüstig ihren Prachtarsch präsentierte. „Wenn das so ist, dann wollen wir hier doch auch nicht das Ganze zu kurz kommen lassen und entscheiden uns für die Wahl des Tages, Arschificken“. Sagte ich. Sie wusste einen Augenblick lang nicht, was sie denn sagen sollte. Keine 15 Minuten war sie nun wach und musste schon gleich in den Arsch gefickt werden. Meine Güte, das war aber nun doch auch eine ganz schön heikle Geschichte. Ich verlangte an dem Morgen ziemlich viel von ihr ab. Ich stopfte ihr also erst ein Mal richtig schön und gepflegt den Arsch. Sie sollte doch nicht denken, dass sie hier ohne großen Aufwand davon kommen würde. Ihr Arschloch musste ich mit ein bisschen Spucke bearbeiten, weil es noch nicht feucht genug war, als das man es so richtig schön hätte ficken können. Genug Spucke verteilt und dann rein war meine Devise. Ich spielte nun doch wieder in einer anderen Ficklage als noch vor zehn Minuten. Ich wollte das heutige Ficken mit einem Orgasmus gefolgt von einer analen Besmaung beenden. Ich wusste aber, dass ich dafür ihr den Arsch mit schmackes ficken musste. Ich stieg also in den braunen Salon und gab wieder alles. Das Eindringen war ein reiner Hochgenuss und aufgrund meiner sehr hohen Geilheit sollte es nicht lange dauern, bis ich auch bald kommen sollte. Ihr erging es da aber auch ähnlich. Sie war im wahrsten Sinne des Wortes geplättet von der Wucht des Arschficks. Ich stieß noch ein paar Mal rein in ihren Slaon, bis ich dann gemeinsam mit ihr den Höhepunkt erlebte. Das war nun doch ein Heidenspaß. Ich spritzte ihr die ganze Bude da voll und sie quickte, wie ein Tier vor Entzückung. „Lass uns mal duschen gehen“, sagte ich ihr ganz trocken. Sie konnte dem nur beipflichten. Nach einem so grandiosen Morgenfick war eine schöne Dusche genau das Richtige.

Behaarte Votzen

Februar 03, 2009 Von: Fotzen Kategorie: Allgemein

Geile behaarte Votzen sind mittlerweile eine Seltenheit geworden.  Nachdem es chic geworden ist sich die Muschi zu rasieren haben Fans von behaarten Votzen natürlich das Problem eine Partnerin mit ordentlichem Muschipelz zu finden.

Argumentiert wird dabei oft das die Fickspalten aus Hygienegründen rasiert werden – dies ist aber sehr unwahrscheinlich. vielmehr ist es so das die Frauen rasierte Spalten selber sexy finden. Aus diesem Mangel an behaarten Fotzen haben wir diese Seite ins Leben gerufen damit Freunde einer anständigen Schambehaarung auf Ihre Kosten kommen und hier kann man Links zu Webseiten finden die Bilder, Videos oder sogar Cams von Frauen mit stark behaarten Votzen zeigen.

Geile Behaarte Muschis

Januar 03, 2009 Von: Fotzen Kategorie: Allgemein

Viele Männer sind der Meinung, Frauen die Achselhaare oder Schambehaarung haben sind unrein. Ich finde eine behaarte Muschi viel erotischer als eine teilrasierte oder glattrasierte, für mich müssen Muschis Haare haben…..wie soll man sonst das Loch finden! Na mal Spaß bei Seite. Wie kommt eine Frau überhaupt darauf sich die Muschi zu rasieren? Wenn Männer das machen ist das was anderes, durch das rasieren wirkt der Schwanz viel größer! Aber bei Frauen? Durch das glattrasieren kann man doch die Scharmlippen sehen, die wie ich finde nun wirklich nicht schön anzusehen sind. Bei einer teilrasierten Muschi will ich ja noch nicht mal was sagen, unter Umständen kann das auch sehr geil aussehen. Andererseits eine glattrasierte Muschi  lecken ist natürlich viel geiler. Bei behaarten Muschis hat man immer Haare im Mund das stört mich eigentlich nicht. Ist eine glattrasierte Muschi hygienischer als eine teilrasierte und gar unrasierte Muschi. Ich spreche aus Erfahrung und kann sagen es besteht kein unterschied. Wenn die Frau täglich Duscht ist es egal ob teilrasiert, glattrasiert oder voll behaart ist. Sicherlich wenn eine Frau mit 30 cm Langer Schambehaarung bei mir im Bett liegt überlege ich mir das auch 2 -mal ob ich da mit meinem Kopf reinstecke! Ich habe mal gehört: Frauen die glattrasiert sind, sollen im Bett ab wie die Feuerwehr. Frauen die teil oder gar nicht rasiert sind hingegen sollen eher langweilig und bei weitem nicht so gut Ficken sein. Ich hab es ausprobiert also mal darauf geachtet ob etwas dran ist Frauen die glattrasiert sind Ficken besser als teilrasierte oder behaarte Frauen…..Da ich kein unermüdlicher Hengst bin habe ich mir erstmal Potenzmittel Bestellt, das im übrigen leichter ablief als ich mir vorstellte!

Wie jeder Mann hab ich auch mal nen schlechten Tag an dem ich z.B. nur 5 oder 10 Minuten beim Sex durchalte, und aus diesem Grunde nehme ich Potenzpillen die helfen nähmlich nicht nur bei Impotent oder Erektionsschwierigkeiten. Potenzmittel erhöhen auch das Sexuelle Stehvermögen, mit Viagra & Co. ist es also durchaus möglich Sex mehr als 1 oder 2 Stunden zu haben.
Ich hab also in einer Disco eine sehr nette…. eigentlich eine richtig geile Frau mit grossen Titten abgeschleppt, oder sie mich „naja“ wie man will. Wir sind zu ihr in die Bude haben auch nichts anbrennen lassen und sind gleich zur Sache gekommen. Sie war wieder erwarten glattrasiert, hatte lange Haare und machte auf mich irgendwie den Eindruck das sie sich halt nicht rasieren würde. Sie war eine wucht im Bett….und meine Viagra hielt auch was der Hersteller versprach, über mangelndes Stehvermögen konnte ich mich an diesem Abend nicht beklagen….nach etwa 1,5 Stunden waren wir fertig, und mit fertig meine ich nicht, wir hatten beide einen Orgasmus, wir waren Körperlich am ende ich hätte keine 5 Minuten länger Ficken können! Wie sie mir auf dem nachhause weg beichtete „ich war noch nie so fertig nach einem Fick“ es beruhte also auf Gegenseitigkeit!
In der darauffolgenden Woche hatte ich noch 3 weitere Frauen die aber allesamt glattrasiert waren.
Achso, ich würde übrigens NIE ohne Gummi / Kondom Ficken!
Schade das man es nicht so sehen kann ob die Frau teil / glattrasiert oder behaart ist, ich weiß selbst das man es sieht wenn sie nackt ist, ich mein aber man müsste es sehen können wen sie noch bekleidet ist.
Am Wochenende hatte ich aber eine Frau im Bett die so schnell nicht vergessen werde! Sie hatte eine wirklich wunderschöne Schambehaarung, aber auch der Rest ihres Körpers war……absolut perfekte große Titten und einen genialen Arsch, das wichtigste jedoch war das sie nicht rasiert war. Auch bei dieser, besser gesagt bei allen Frauen die ich in mein Bett zog, musste ich mich zusammenreißen das ich nicht schon beim Vorspiel abspritzte. Wie immer hab ich auch an diesem Abend eine Potenzpille eingeworfen, jedoch nicht wie üblich eine Viagra….ein freund mit dem ich auch schon nen 3er machte, gab mir eine Cialis. Cialis war mir bis dahin noch nicht bekannt. Ich würde von keinem anderen Potenzpillen nehmen, die Angst, sie würde nicht wirken ist viel zu groß, oh man ich würde platzen wenn ich nach 5 Minuten abspritzen würde “wie peinlich”.

Zurück zu der total geil behaarten Muschi…
Wir fuhren also zu mir, jedenfalls hatte wir das vor doch soweit sind wir nicht gekommen, bereits an der nächsten Kreuzung etwa 500 Meter Autofahrt hatte sie meinen Schwanz in ihrem Mund…..wow bei Tempo 100 einen geblasen kriegen ist doppelt so geil! Ich fuhr auf einen Parkplatz, auf m schon einige Weiber vernascht habe. Wir trieben es als ob es das Letzte mal sein würde. Sie hatte eine so enge Muschi das ich beim erstem Stoss dachte mir reist das Vorhautbändchen….ist aber zum glück nicht, tat aber richtig weh. Sie lies wirklich keine Stellung aus, sie wollte alles, von blasen über lecken dann noch ein guten Tittenfick bis hin zum Arschfick. Ich habe noch nie eine geilere Frau gefickt wie diese, vielleicht lag es ja wirklich an ihrer behaarten Muschi……
Für mich steht fest behaarte Muschis sind Erotischer, gut das wusste ich auch schon vorher.
Ich bin überzeugt behaarte Muschis lassen sich viel geiler Ficken als glattrasierte oder teilrasierte Muschis! Also Frauen die sich nicht rasieren sind eine ganze Ecke aktiver, lassen mehr zu und nehmen sich was sie brauchen!

Behaarte Muschi Ficken

Dezember 18, 2008 Von: Fotzen Kategorie: Erotikgeschichten

Ich stehe nicht wie die meisten Männer auf rasierte oder teil rasierte Muschi, für mich ist eine Muschi erotisierend wenn sie behaart ist! Ich stehe auf haarige Fotzen, eine Fotze lecken an der keine Haare sind würde mir nichts geben.

Woher soll ich aber wissen ob die Frau auf der ich ein Auge habe behaart ist? Auch habe ich die Erfahrung gemacht dass viele Frauen, denen ich gesagt habe dass ich auf „behaarte Muschis“ stehe nicht bereit waren mit dem rasieren aufzuhören, sich also Haare an der Muschi wachsen zulassen. Aber auch ich habe meine grenzen was Haare an der Fotze angeht, zu viele Haare finde ich auch nicht schön!
Alles begann in einer Disco, ich hatte ein Auge auf eine schöne dunkelhaarige Rasse Frau geworfen, wir flirteten schon seit einiger zeit, ich faste Mut und sprach sie an. „Hey was geht“ so begann es, wir kamen schnell ins Gespräch.

Wir Tanzten, Tranken und Sangen bis in die Frühen Morgenstunden, die Disco machte Feierabend wir hatten aber noch keine Lust Schluss zu machen. Wir überlegten was wir noch unternehmen könnten, in einer Kleinstadt, nee um 5:00 Morgens keine Chance. Ich schlug vor zu mir zu gehen „NEIN wir gehen wenn dann zu mir“ alles klar wir gingen zu ihr. Angekommen ging es gleich zur Sache, sie machte meine Hose auf und holte meinen Schwanz raus. Man die Frau hatte ein Mundwerk, nur zum Glück das ich immer auf einen Fick vorbereitet bin, ich mich also auf mein Stehvermögenverlassen kann. Ja ich nehme Potenzmittel, das habe ich der Braut natürlich nicht auf die Nase gebunden. Sie hat mir also einen geblasen das mir Hören und sehen verging, etwa 10 Minuten lang hing sie mit ihrem Mund an meinem Schwanz dann zog sie ihr T-Shirt aus und die ganze Pracht ihres Körpers kam zum Vorschein. Sie hatte Riesen Titten, keine hänge Titten, es waren richtig feste Geile fette Titten. Ich warf sie aufs Bett, ich wollte endlich sehen ob ich das große Los gezogen hatte „bist du rasiert?“ sie grinste „pack aus dann wirst du es schon sehen. Ich zog ihr die Hose runter, durch ihren Slip konnte ich sehen das sie nicht rasiert war! Ich stehe ja ohnehin auf diese Livesex Muschis von Frauen die gerne mal etwas durchscheinen lassen.

Ich legte mich auf sie und drückte meinen harten Schwanz auf ihr Becken, dann ging ich langsam mit meiner Zunge in Richtung Bauch leckte den Bauchnabel und machte mich auf den Weg ins Ziel. Ich mochte schon immer gerne behaarte Muschis lecken, ich zog ihren String runter und glaubte nicht was da vor mir lag! Diese Frau hatte mehr Haare an der Fotze als ich auf meinem Kopf, und nein ich habe keine halb oder Vollglatze! Die hatte wirklich ungewöhnlich viele und besonders lange Haare im Genitalbereich. Das war auch für mich zu viel, was sollte ich tun einfach aufhören, immerhin war ich so geil das ich auch Wixen würde aber das hier… ich habe soviele Behaarte Frauen Fotos gesehen, aber nichts war so geil wie das . Ich schaute hoch sie sah mich an „möchtest du meine Muschi rasieren?“ oh ja das war das was ich wollte…… Ich schäumte sie ein und rasierte die behaarte Fotze so gut ich konnte, anschließend hat sie mich rasiert. Als wir endlich fertig waren kamen wir zur Sache, ich Fickte sie in ihre feuchtwarme Fotze bis sie einen Orgasmus nach dem anderen hatte. Ich weiß nicht ob das rasieren mich so verdammt geil gemacht hat oder die Frau, ich wollte immer wieder die Fotze immer weiter ficken. Sie klagte inzwischen über Schmerzen im Unterleib auch war sie längst nicht mehr so feucht wie am Anfang. Es blieb keine Wahl wir mussten aufhören und gingen Duschen, ich hatte noch nicht abgespritzt, und das wollte sie nicht, also nahm sie meinen Schwanz erneut und Wixte ihn anfangs nur kurz bevor ich kam fing sie an zu Blasen………ich spritzte ihr mitten ins Gesicht. Sie genoss es und schluckte den Rest, sie saugte so sehr das ich schreien musste, es war mit Abstand der geilste Abgang den ich je hatte.

Ich stehe seither nicht nur auf behaarte Muschis, das rasieren von behaarten Fotzen macht mich ebenso geil wie das Ficken selbst.